Online Hilfe

Beschreiben Sie mir die Probleme, die Ihr Pferd hat, Sie mit Ihrem Pferd haben oder möglicherweise Ihr Pferd mit Ihnen oder anderen hat, ganz einfach und sicher über unser kostenloses Online-Anamneseformular >>

Reitunterricht und Pferdetraining

Körpermittentraining Reiten

Training für Pferd und Reiter

Fühlen, Verstehen, Umsetzen und Stabilisieren sind die Basis für gutes Reiten. Als ich selbst reiten „richtig“ lernte, habe ich verstanden, dass man lernen muss, die Abläufe und Hilfen zu verstehen, um dann auch in die Lage kommen zu können, diese so an sein Pferd weiterzugeben, dass dieses sie auch versteht. Dies war ein langer Weg und das meiste musste ich mangels guter Lehrer selbst herausfinden. Dabei haben mir vor allem die Pferde geholfen, die sich ihren Reitern „verweigert“ hatten.

Wie fühlt es sich an, mit dem Pferderücken verschmolzen zu sein?

Warum benötigen wir zum Anhalten unser Bein?

Wie reite ich mein Pferd mit Kreuz und Schenkel durchs Genick?

Warum die Hände mit Daumen nach oben halten?

Warum muss ein Pferd zwingend vorwärts-abwärts laufen?

Wie fühlt sich eine durchkommende, halbe Parade an und was muss ich dafür tun?

Fragen Sie das mal Ihre Reitlehrerin oder Ihren Reitlehrer. Wenn dieser es schafft, Ihnen die Fragen so zu beantworten, dass Sie diese mit Ihrem derzeitigen Ausbildungsstand voll und ganz verstehen können, dann sind Sie in sehr guten Händen!

Wenn Ihr Trainer es dann noch schafft, sie dahin zu führen, das Verstandene auch noch zu fühlen und die Hilfen an Ihr Pferd weiterzugeben, dann sorgen Sie dafür, dass dieser Sie noch lange Zeit begleiten darf!

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass diese Fragen selbst von vielen hoch dekorierten Reitern weder „lehrgerecht“ beantwortet noch das sogenannte „Fühlen“ dem Ausbildungstand des Schülers gerecht vermittelt wird.

Ich habe mich darauf spezialisiert, genau dieses Wissen zu vermitteln, das zu einem Verständnis für das Reiten führt und die Grundlage für das richtige „Fühlen“ bietet. Der Ausbildungsstand oder das Alter des Reiters spielen dabei keine Rolle. Das passende Wort und die verständliche Be- und Umschreibung einer Hilfe bringt jeden Reiter schnell einen oder mehrere Schritte nach vorne.

Die Disziplin, in der Sie weiterkommen möchten, spielt dabei keine Rolle. Das „Fühlen, Verstehen und Umsetzen-Prinzip“ gilt aufgrund der anatomischen Verhältnisse des Pferdes gleichermaßen für die Dressur, den Springsport oder das Westernreiten.

Schritt reiten - die häufigsten Fehler

Das Gefühl für den äüßeren Zügel-wie kann ich es verbessern

Pferdetraining Happy Feed

Korrektur der natürlichen Schiefe zur Gesunderhaltung des Pferdes

Lehrgangsplätze Reservieren

Mit Klick auf das Reservierungsformular können Sie sich online für einen der aktuellen Lehrgänge anmelden:

Zur Online Hilfe direkte Hilfe